Wir - das sind etwa 130 Akteure im Odenwald

Apfelwissen: die Fachwartgruppe

Die Odenwälder Obstbäume benötigen gute Pflege - die erhalten sie von unserer Fachwartgruppe. Hier wird wichtiges Apfelwissen gesammelt und in die Praxis umgesetzt. Die Gruppe ist inzwischen eine unserer stärksten Sparten. Es gibt einen eigenen Newsletter, einem regelmäßigen Stammtisch und jährlichen Fortbildungskurse.
Ein Beispiel, wo die Arbeit der Fachwartgruppe dringend gebraucht wird, ist der Mistelbefall an zahlreichen Streuobstbeständen in der Region. Den Misteln wird nun in Kooperation mit dem Kreisverband für Obstbau, Garten und Landschaftspflege Odenwald-Dieburg, dem NABU Odenwaldkreis und weiteren privat organisierten Gruppen zu Leibe gerückt.

Ohne Imker kein Obst

Ohne Imker gäbe es kein Odenwälder Streuobst, mit ihren Bienenvölkern sorgen die Imkerei Landlädchen „Zum Hirsch“ und der Odenwälder Bienenhof dafür, dass alle Sorten ihre fleißigen Bestäuberinnen finden.

Gutes direkt ab Hof

Unsere Direktvermarkter machen Sie persönlich mit einheimischen Obstsorten bekannt und zeigen, welche Vielfalt an erstaunlich leckeren Produkten daraus entsteht: Hottenbacher Hof und Langklingerhof, Hofladen Keil und Bauernhof Rettig sowie das Landlädchen „Zum Hirsch“ freuen sich auf Ihren Besuch.

Hoffeste versüßen den September

Schauen Sie bei unseren Direktvermarktern vorbei, zum Beispiel am 12. September bei Odenwälder Feine Spezialitäten in Grasellenbach-Litzelbach, Scharbacher Str. 7 , 11-18 Uhr

Im Verein obstet sichs gut!

Unentbehrlich ist auch die ehrenamtliche Mitarbeit der Obst- und Gartenbauvereine und der Verbände in unserem Verein:  OGV Kreisverband Darmstadt und OGV Odenwald-Dieburg, NABU Odenwaldkreis und Naturschutzverein Einhausen e.V. mit der Initiative Streuobstwiesenretter

Goldener Saft: die Keltereien und die Brennereien

Ist das Obst geerntet, kommen sie ins Spiel: die Apfelwinzer Armin Treusch und Peter Merkel, die Keltereien Falter, Bitsch, Dölp, Himmelheber, Krämer, Petermann, Pfeiffer, Strecker und K-Woi sowie die Brennereien Apfelwalzer Edelbrennerei und Schaumweinmanufaktur, Beerfurther Edelobstbrennerei, Brennerei Kreiswald, Schäfer, Mück, Göbel, Odenwälder Feine Brände und Assulzerhof bringen die Sonne von der Streuobstwiese ins Fass und in die Flasche.

Regionales auf dem Teller...

24 Gastronomen setzen die fruchtigen Produkte vom Baum und aus der Flasche als regionale und saisonale Leckereien auf ihre Speisekarte, aus den Küchen kommt Feines und Bodenständiges, Experimentelles und Traditionelles auf Ihren Teller, begleitet von einem köstlichen Getränk.

... und dann gemütlich ausschlafen!

Keine Angst: wenn Ihnen Apfelwein und Obstbrände zu gut geschmeckt haben, sorgen zwölf Mitgliedsbetriebe mit Gästezimmern dafür, dass Sie sich gemütlich ausschlafen können bevor Sie aufbrechen.

Obst-Handwerkliches

Abgerundet wird der Odenwälder Streuobst-Genuss durch Handwerksbetriebe, die Köstliches zum Mitnehmen zaubern: Lebkuchenbäckerei Baumann, Metzgerei Rettig und Odenwälder Kochkäserei, Trüffel Schmunk und Schokoladenfabrik Eberhardt. Für Ihren eigenen Garten erhalten Sie fachkundige Beratung und robuste Hochstamm-Obstbäume sowie die erforderlichen Materialien bei Baumschule Brensbach und Garten-Fachmarkt Helmstetter.

Vernetzung tut not

Wichtige Partner für den Förderverein Odenwälder Apfel e.V. sind die Städte und Gemeinden sowie Dehoga, Hoftheater Tromm, Odenwald Tourismus GmbH, Urlaubsring Odenwald e.V., QuerBeet Reisen, die Schule am Sportpark und die Jugendsozialarbeit Erbach, die Odenwald-Redaktion. Und natürlich ist auch die Kartoffelsupp mit VRM Media Sales GmbH vertreten.

Hier finden Sie uns alle:

Die elf Sparten des Förderverein Odenwälder Apfel e.V. verzeichnen auf www.odenwaelder-apfel.de alle Mitglieder mit den wichtigsten Infos.

Neben der Vermarktung der guten Odenwälder Streuobstwiesen-Produkte ist es dem Verein und seinen Mitgliedern ein wichtiges Anliegen, zusätzlich zum Genuss auch Wissen über Ernährung und regionale Produkte zu vermitteln und im Dialog ständig zu erweitern. Vernetzung mit Experten und die Schaffung von immer neuen leckeren Genussprodukten sind das Ergebnis.